1. Kurzfilmfestival Maintal zum Thema „Heimat neu entdecken“

Die Teilnehmer des AK Asyl Maintal, die am Projekt teilgenommen haben, sind buntgemischt: Somalia, Irak, Äthiopien, Afghanistan, Syrien und Italien waren vertreten. Der Austausch untereinander war sehr interessant, und auch sehr offen. Man hat das Vertrauen zueinander gespürt.

Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen, wobei wir viele gute Ideen und Anregungen sammeln und umsetzen konnten. Wir haben uns gegenseitig ergänzt. Es war eine neue Erfahrung für uns alle, uns gegenseitig aufzunehmen und ein Video zu drehen.

Heimat hat für jeden eine andere Bedeutung…
Für einige ist Heimat, wo man geboren ist, für andere wiederum Familie und Freunde. Auch haben einige eine neue Heimat hier in Maintal gefunden. Dies benötigt allerdings Zeit und Geduld …

Wenn man mal über den Begriff Heimat nachdenkt, ist das anfangs nicht so einfach…
Man wird zum Nachdenken angeregt und reflektiert, was es für einen bedeutet. Bei dem Projekt war es sehr interessant zu sehen, was für andere Heimat bedeutet.

Auf jeden Fall hatten wir viel Freude bei dem Projekt und sind sehr froh, daran teilgenommen zu haben.
Danke an alle, die dabei waren!

P1090088  P1090108

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.